Dieser Artikel enthält Werbe-Links*.

Weltreise: was mitnehmen für meine Route?

Gar nicht so einfach zu beantworten, ist doch jede Reise und jede(r) Reisende so individuell wie du selbst. Hier findet ihr meine Weltreise-Packliste für meine Route (Sri Lanka – Nepal – Bhutan – Indonesien – Japan – Sydney – Samoa – Hong Kong).

 

Weltreise: was mitnehmen – Rucksack, Koffer oder Tasche?

Ich habe lange abgewogen und mich dann für zwei Gepäckstücke entschieden:

  1. Für’s Handgepäck mein toller Mindshift 36 Liter Rucksack*, der auch eine Fototasche integriert hat.
  2. Als Hauptgepäck eine Osprey Rollenreisetasche mit Rucksackfunktion, 60 Liter* (den gibt’s bei Bedarf auch als Modell mit 80 Litern*)

Letztere hat den Vorteil, dass man den Rucksack nicht die ganze Zeit auf dem Rücken schleppen muss, sondern man es die meiste Zeit bequem rollen kann.

Dazu noch folgendes Zubehör:

  • Gepäckschlösser*, um die Reißverschlüsse zu sichern
  • Packing Cubes*, die mir von vielen Seiten wärmstens empfohlen wurden, um Ordnung im Gepäck zu schaffen.

 

Weltreise: was mitnehmen – welche Kleidung?

Das hängt natürlich sehr stark davon ab, wohin und mit welchem Klima du gehst. Ich habe das Vergnügen, dass ich von -5 Grad bis +35 Grad alles abdecken muss kleidungstechnisch. Und so setze ich auf die altbewährte Zwiebeltechnik.

  • Meine multifunktionale Doppeljacke von The North Face* (gibt’s auch als Männermodell*)
  • 1x Leinenhose
  • 1x Stoffhose
  • 2x Thermo-Strumpfhose* für die kalten Länder
  • 1x kurze Hose
  • 1x halblange Hose/ Sport-/ Yoga-Hose
  • 2x Leggins
  • 5x Kleid (ich bin ein Kleidermädchen :)…)
  • 2x normale BHs + 1 Sport-BH
  • 5x Tops & T-Shirts
  • 1x Merino Woll-Oberteil für die kalten Gegenden
  • 1x Leinen-Bluse
  • Unterwäsche für ca. 1 Woche
  • Socken
  • 1x Kniebandage* für Wanderungen
  • 1x Handschuhe* für Nepal und Bhutan
  • 1x Mütze*, ebenfalls für die Himalaya-Länder
  • 1x Schal* (ich mag die Bio-Fair-Trade Modelle von Greenality sehr gerne, habe aus diesem Shop auch einen Schal mit auf der Reise, den ich gleichzeitig auch als Tuch benutzen kann)
  • 1x Morf Schlauchschal* (als Haarband, Mundschutz, Kopfbedeckung und für den Hals sehr praktisch)

… to be continued: ich bin noch im Packmodus 😉

 

Weltreise: was mitnehmen – welche Schuhe?

 

Weltreise: was mitnehmen – welches Zubehör?

  • Sonnenbrille: Ganz klar unverzichtbar ist eine gute Sonnenbrille*. Ich persönlich mag meine beiden Modelle von Ray Ban* und Maui Jim* sehr gerne.
  • Hängematte: In Thailand habe ich es lieben gelernt mit Hängematte zu reisen und diese ganz einfach am Bungalow oder zwischen zwei Palmen aufhängen zu können. Für meine Weltreise habe ich mich für die ultraleichte Variante von Hamaka entschieden (nur 320g inkl. Aufhängesystem).
  • Moskitonetz: ganz besonders toll soll diese Variante von Brettschneider* sein, da sie flexibel aufstellbar ist. Ob nicht auch ein ganz normales Moskitonetz* reicht, habe ich noch nicht entschieden. Update: Aufgrund von Platzmangel habe ich mich entschieden kein Moskitonetz mitzunehmen, sondern bei Bedarf unterwegs eines zu besorgen. Die meisten Unterkünfte haben ohnehin standardmäßig ein Netz angebracht.
  • Schlafsack: Ich habe mich für ein besonders leichtes Seiden-Inlet* entschieden mit integriertem Mückenschutz.
  • Trinkflasche: ultraleicht von Platypus* (diese musste ich leider an der erneuten Handgepäckskontrolle in Dubai abgeben, da ich aufgrund der Verspätung meines Fliegers keine Zeit hatte sie zu leeren :(…)
  • Drybag: Ich hörte die wasserdichten Packsäcke* sollen sehr praktisch sein, um die wichtigsten Dinge gut vor Wasser schützen. Update: Die Drybag habe ich aufgrund von Platzmangel aussortiert.
  • Gaffa-Band: Dass Gewebeband bei so ziemlich allem helfen soll, davon hat mich meine Kollegin Caro überzeugt. Mal schauen, ob ich es wirklich brauchen werde. Update: Ebenfalls aussortiert aufgrund von Platzmangel.
  • Bauchtasche: Ich habe mich für ein flaches Modell mit RFID-Blocker* entschieden (dieser schützt die Kreditkarten gegen illegale Kopien).
  • Wäscheleine: Ernsthaft, ich glaube die Camping Wäscheleine* ist am Verzichtbarsten. Ich weiß noch nicht, ob ich sie mitnehmen werde. Update: ganz klar aussortiert, die Wäscheleine ist nicht mitgeflogen.
  • Kofferwaage: Wahrscheinlich auch verzichtbar ist die digitale Gepäckwaage* – da ich auf einigen Flügen jedoch nur 20kg Gepäck haben werde, könnte sie doch praktisch sein.

 

Weltreise: was mitnehmen – welche Technik?

  • E-Book-Reader: Lange habe ich überlegt, denn eigentlich schlägt mein Herz für die deutschen Buchhändler und ihren Tolino. Am Ende hat jedoch die Convenience gesiegt, da ich schon einige E-Books von Amazon hatte. So ist es ein Kindle geworden, in meinem Fall der neue Kindle Oasis*.
  • Laptop: Aufgrund der Fotografie und des Blogs wollte ich nicht ohne Laptop reisen. Es sollte möglichst klein und leicht sein für die Reise – daher habe ich mein Microsoft Surface* inkl. passender Tastatur* mitgenommen, das man auch das Tablet nutzen kann.
  • Powerbank: Eine Powerbank*, damit unterwegs beim Handy nicht der Saft ausgeht (ich habe dieses Modell*).
  • Adapter: Ein weltweit passender Reiseadapter* für die Steckdose
  • Stecker: Ein kompakter Mehrfachstecker*, damit ich mit nur einem Adapter mehrere Geräte laden kann (haltet mich für verrückt, aber das fand ich in Australien schon sehr praktisch).

Weltreise: was mitnehmen – welche Kamera?

  • Kamera: Ich habe mich für die große Variante entschieden und meine Canon 6D* eingepackt. Viel zu Schleppen, aber ich freu mich drauf, endlich mal wieder in Ruhe fotografieren zu können. Und ihr dürft euch neben iPhone-Schnappschüssen auch auf „richtige“ Fotos freuen.

 

Weltreise: was mitnehmen – Zubehör für’s Bad

+ der übliche Bad-Kram, den Mädels halt so brauchen.

Weltreise: was mitnehmen – Reiseapotheke

  • Lucas Papaw* (das Wundermittel aus Australien, das gegen alles helfen soll, z.B. bei Sonnenbrand, Insektenstichen, als Wundsalbe, bei trockenen Lippen etc.)
  • Ohropax* für ruhige Nächte

… to be continued.

 

Simply packen (oder auch nicht :D…). Simply me.

 

 

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.