Warum gehe ich nach Indonesien?

Ich muss gestehen, dass Indonesien recht spät auf meine Reise-Wunschliste gekommen ist. Stattdessen standen die Philippinen lange auf dem Plan. Die aktuelle Lage vor Ort hat das Land jedoch recht weit auf meiner Liste nach unten rutschen lassen. Und so kam Indonesien ins Spiel…

Auch hier gibt’s traumhafte Strände, dazu wunderschöne Reis-Terrassen wie auf Bali, vulkanische Traum-Landschaften wie auf Java und Tauch-Paradiese wie Raja Ampat.

Indonesien

Wohin in Indonesien?

Diese Frage habe ich für mich noch nicht abschließend beantwortet. Ich werde nach meinem Stopp in Bhutan direkt auf Bali landen und dann vermutlich erst mal irgendwo chillen. Was dann kommt, überlasse ich dem Zufall.

Ob Nusa Penida, die Gili Islands, Lombok, Komodo, Flores, Java oder was auch immer – ich weiß nur, dass ich 6 Wochen Zeit habe und ich irgendwann irgendwo einen Tauchschein machen möchte, bevor es weiter geht nach Raja Ampat.

Raja Ampat hatte ich schon länger auf dem Plan, nachdem mir meine Bekannte Julie davon erzählt hatte mit diesem begeisterten Leuchten in den Augen. Als meine Kommilitonin Tina von ohnekopfundkragen.de dieses Jahr dann auch noch dort war und gar nicht mehr aufhören konnte zu schwärmen, hat mich das noch einmal bestätigt.

Doch wie genau die Route aussehen wird und ob und wo ich wann sein werde – ich habe noch keine Ahnung. Ich denke genau das macht das Reisen aus: sich treiben lassen, nicht alles von A-Z durchgeplant haben, sondern auch mal in den Tag hinein leben, spontan sein und auf mein Bauchgefühl hören.

Simply Indonesien. Simply me.

Bald ist es soweit.

Teile diesen Beitrag:

Eine Antwort auf „Warum Indonesien?“

  1. Hi Mel, ich war damals auf den gilis. Voll entspannend. Wenn du deinen tauchschein gemacht hast, fahr unbedingt nach Komodo. Erstmal wegen den Waranen und zweitens weil die Unterwasserwelt dort absolut faszinierend ist. Kann ich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.